- Zwei Frauen, zwei Türme ... Two towers, two woman (2017)

Datum2017
Größe48 x 100 cm
MediumGalerie-Print hinter Acrylglas
Unikatnein
Aufhängerahmen

Beschreibung

Zwei typische Münchner Damen stehen vor dem wohl bekanntesten Wahrzeichen Münchens, den Türmen der Frauenkirche: Natürlich ist immer Zeit für den neusten Tratsch aus dem Viertel. „Haben’s des von der Frau Gschwendner schon gehört?“ – „Ja freilich, schamma solltat de se!“ Diese Aufnahme entstand auf der anderen Seite der Aussichtsplattform des Alten Peters.
Wirkt das Werk lediglich wie eine Postkarte? Nein, keinesfalls. Das Motiv beschränkt sich nicht nur auf das Ablichten einer Sehenswürdigkeit. Jeder, der sich mit den bayerischen Werten, insbesondere mit der denkmalpflegerischen Gesinnung oder mit dem charakteristischen Blick in die Zukunft aus der Perspektive der Kontinuität, eingehender beschäftigt hat, erkennt die Bedeutung dahinter leicht: Der Dom zu Unserer Lieben Frau ist mehr als ein altes Gotteshaus. Inmitten seiner städtischen Umgebung ist er das Symbol für die große Wertschätzung der Tradition, kein Gebäude im Umkreis darf aus denkmalpflegerischen Gründen höher gebaut werden. Den aktuellen technischen Fortschritt findet man an anderen Orten Münchens. So bilden Tradition und Innovation hier eine gute Synergie.

Weitere Werke von Klaus Neumann

© Galerie Kronsbein - Urban Art und Pop Art
Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren